Time to say goodbye

ja, ihr habt ja lange nichts mehr von mir gehört,das lag daran,dass ich auf der farm in waitomo kein Internet hatte.

Dort habe ich die zwei besten wwoofing wochen überhaupt verbracht.Der Altura Park ist ein wildlife park (kleiner tierpark). Dort leben Ziegen,Schafe,Kühe,Schweine,Alpakas,Lamas, ein Wasserbüffel Hamish,Hühner,Enten,Pfauen, Echsen, Fische, Hunde,Esel,Pferde und naturlich nicht zu vergessen Tess und Basta(alias Garfield) die hauskater. Tess hat beschlossen,mich zu lieben und mir auf Schritt und Tritt zu folgen.Das hieß aber auch,dass ich mein Bettchen mit ihm teilen durfte und er mir nachts um 3 mit liebevollem Miau mitgeteilt hat,dass er mal für kleine Katerchen muss. Basta hingegen ist wohl der fetteste Kater überhaupt, hat den Todesblick drauf und macht nichts außer Essen,schlafen und Leute anstarren.

Robin’s (meine mitwwooferin aus Österreich) und meine Aufgaben waren das morgentliche Tierefüttern, kleine Gartenarbeiten wie Toiletten oder Schuhe bepflanzen, Pferde für die Treks fertig machen, Schafe treiben, und und und…

Dabei stand Spaß an erster Stelle und ich hab wohl noch nie soo viel gelacht.

Der Park war ein Paradies und nach getaner Arbeit sind wir über die grünen Hobbithügel gewandert,durch die Limestones geklettert, dem Sonnenuntergang entgegen galoppiert, haben das Warehouse unsicher gemacht, bushwalks gemacht, Glühwürmchen gesehen, lecker gekocht oder gebacken, tolle Dvds gesehen, Serienabende gehabt, Spiele gespielt oder an kleinen Ruheoasen gelesen. Ihr seht, es wurde nie langweilig bei Katie und Hayden und die Zeit ging viel zu schnell vorbei. Muss ich wohl nochmal wiederkommen.

Danach war ich noch einmal in Christchurch,diesmal ohne Privatpilot. Wir haben lekcer gekocht, ich war shoppen ,während alle anderen arbeiten  waren und hatte die Wohnung für mich,wir waren noch einnal am Strand, den ich so vermisst habe(bin süchtig und verwöhnt),haben den Sonnenuntergang gesehen, den frisch eröffneten Walk durch das Trümmerfeld gemacht, und es uns gut gehen lassen.

Meinen letzten Tag habe ich mit Janet in Devonport ,einem Vorort von Auckland, verbracht, süße Läden und Cafes und die unbeschreibliche Aussicht vom Mount Victoria aushaben den Abschluss für mein Neuseelandabenteuer gebildet.

Heute um Mitternacht heißt es dann Abschied nehmen.Es ist ein unbeschreibliches Gefühl,mein neues Leben hier hinter mir zu lassen und ins alte Deutschland zurückzukehren. Der Abschied fällt schwer,es war einfach wunderschön!

Die letzten 9 Monate waren einfach die besten meines Lebens und gingen viel zu schnell um.

Nicht,dass ihr jetzt denkt, ich freue mich nicht auf euch,denn das tue ich schon riesig,aber momentan  überwiegt eben die Traurigkeit.

Aber am anderen Ende der Welt heißt ja nicht aus der Welt,Pass auf  Neuseeland, ich komme wieder!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s