Center of New Zealand & Nelson Beach

Gestern war so schönes Wetter,dass Anna und ich uns überlegt haben,”ein Walk rauf zum Centre of New Zealand kann ja nicht schaden”. Also haben wir uns in “mein”Auto gesetzt und haben uns auf dem Weg nach Nelson grillen lassen. Im I-site angekommen mussten wir uns dann von der netten Dame erst mal den Weg erklären lassen-gut,dass sie uns trotzdem die Karte gegeben hat. Nachdem wir dann den Fluss gefunden haben, an dem wir langlaufen sollten, gings dann los.

Ok, aber wo geht man dann den Berg hoch? Nachdem wir in eine Sackgasse gelaufen sind und dann endlich verstanden haben,dass wir über diesen Sport(cricket,rugby,…)park gehen müssen,konnte dann der eigentlich Aufstieg zum Centre beginnnen.

Man hat immer nur gehört, dass es wunderschön sein soll,da hoch zu laufen, aber dass es auch genauso anstrengend ist, hat nie jemand gesagt! Aber wir waren ja höchstmotiviert,auch wenn uns dann und wann doch ein “wie lange ist es denn noch?”entwichen ist. Super ist auch die Beschilderung: zur Motivation steht einfach auf jedem Schild noch 15 Minuten walk bis zum Ziel, irgendwie also  icht so glaubwürdig.

Unterwegs haben wir dann noch ein Schild zum Kauri-tree gesehen und gedacht,”wow,dass muss ja was besonderes sein,also hin da!”

Wir sind also zu diesem tollen Baum gelaufen, wurden aber etwas ernüchtert. Gut, es ist halt der typische neuseelaendische Baum: sehr hoch, Äste gibts nur im oberen Viertel und und und…aber dafür der Walk?! Naja…

Aber nicht,dass ihr denkt,wir hätten den Walk nicht genossen,es war einfach wunderschön.Die tolle Aussicht als kleinen Vorgeschmack,die wunderschöne Landschaft einfach alles, sogar Schafe aus nächster Nähe.

Aber am Ziel war es dann einfach der Hammer. Dort oben kann man bis zum Abel tasman national park sehen, das türkise Wasser, die Southern Alps im Hintergrund mit den schneebedeckten Spitzen, das Grasland auf der anderen Seite und überallem ein strahlend blauer Himmel,das schreit nach Fotosession. Atemberaubend.

Da oben wurden wir dann noch ein paar mal von einigen Leuten schockiert,die tatsächlich diesen Berg hochrennen und dann da oben Liegestütze und situps machen anstatt die Aussicht zu genießen, verrückt!

Der Abstieg war dann doch um einiges angenehmer, und wir sind mehr oder weniger gerannt.

Trotzdem hatten wir dann heute einen “sour bump”(besser bekannt als Muskelkater im Allerwertesten)aber der war es wert.

Aber unser Abenteuerwar ja noch nicht beendet. Zunächst haben wur dann unser Auto abgestellt (ohne zu bezahlen,weil es ja nur 5 minuten dauern solte)und haben subway gestürmt. Erstaunlicherweise,ist das hier noch beliebter als in Deutschland,noch leckerer und sogar billiger!!!!!Und im Menü bekokmt man gleich 2dieser geilen coockies:schon toll…..

Dann haben wir doch gleich mal l&p probiert,was auch immer es ist-es ist geil:)und so ein rasberrykram, sieht ekelig aus und ist es auch, also nicht empfehlenswert…

Unseren lunch hatten wir dann aber am Nelson beach unter der Begleitung einer Möwenherde. Aber da kam dann wirklich Urlaubsfeeling auf – einfach nur wunderschön, blaues Wassser(leider noch a****kalt),strand so weit das Auge reicht und wieder die Berge im Hintergrund. Das war dann Fotosession Nummer 2.

Also: wenn ihr mal in Neuseeland seid,nicht direkt die teuren Tourisachen machen-so ist es viel viel geiler!!!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s