Ja, ich lebe :)

 

Hallo ihr Lieben,

zwar etwas spaät, aber hier mein erstes Lebenszeichen. Hier klappt das mit dem Internet nicht immer so. Eigentlich habe ich gestern schon geschrieben, aber als ich die Bilder eingefügt habe, war alles futsch…naja,dann eben heute nochmal:)

Der Abschied von euch allen fiel sehr schwer, aber am traurigsten wars am Flughafen mit Mama und Felix (Danke).Trotzdem kam aber, als ich alle Kontrollen hinter mir hatte, ein bisschen Abenteuerlust auf :)Also der Flug war ganz ok .Erst gings mit Lufthansa von Fankfurt nach Shanghai.Da drin war´s aber ziemlich eng und mit mir sind nur Chinesen geflogen. Der Typ neben mir war super lustig (obwohl er kein Englisch konnte), aber er hat mir immer seine deutsche Schokolade ganz stolz gezeigt. Und immer wenn ich geschlafen habe (also eigentlich immer ) hat er mir Wasser, etc besorgt.

In Shanghai wars dann richtig Scheiße, keiner kann Englisch, die wollen viel zu viel von einem wissen und man verläuft sich einfach überall. Richtig ätzend, da kam dann das erste Tief. Als ich dann endlich auf mein Flugzeug warten konnte, habe ich noch ein super nettes Ehepaar aus Wellington kennengelernt, die einfach nur richtig cool waren. Im Flieger kams mir dann wieder so vor, als wären da nur Chinesen, aber diesmal (Air Newland sei Dank) hatte man Beinfreiheit, super nette Flugbegleiter (die nicht nur freundlich getran haben) und gute Filme. War schon cool.

In Auckland kam mir dann direkt die neuseeländische Freundlichkeit entgegen: Jeder passt dafür auf, dass du auch wirklich da ankommst, wo du hin willst, der Shuttle Bus ist for free, als ich Schussel mein Geld fallen gelassen hab, jumpt der Verkäufer um die Theke, schmeisst sich auf die Erde und hebt es auf,… und und und- einfach super. Doof nur, dass ich die ein bisschen hintergehen musste, damit ich meine Grünkohlsaat mitbekomme (danke an Meike und Jason )!!! Und die waren verwundert,warum ich ein Glas in meinem Koffer hab. Denen dann Nutella zu erklären war schwer (chocolat in a glas?!?!?!?!)aber sie habens dann durchgehen lassen.

Der Flug nach Nelson war wunderschön und NZ sieht von oben aus, wie ein riesen Golfplatz oder Teletubbyland , schon cool. Da hab ich dann gleich noch eine nette Kiwifrau kennengelernt und bin in Geschmack des lustigen Kiwi-Akzents gekommen.

In Nelson hat Jo mich abgeholt und ist mir erst mal um den Hals gefallen. Wir haben uns sofort gut verstanden und ich bin nach wie vor begeistert von ihr. Richtig cool. Als erstes ist mir aufgefallen, dass hier alle ganz andere Autos als zu hause haben, schon amüsant. :)Unsere Autos wären hier Luxusware, aber da die Höchstgeschwindigkeit auch auf dem Highway 100kmh ist, lohnen sich andere Autos auch nicht. Und ich bin ganz dankbar für den alten Geländewagen und den Van, weil die bei meinen erstem Fahrversuchen echt hilfreich waren.

Angekommen musste ich erst mal das wunderschöne Haus bewundern und meinen Wohnwagen bestaunen- und Paul hat alles selbst gemacht, einfach nur super. Meine kleine Ecke ist richtig knuddelig und ich fühle mich richtig wohl 🙂

Joa,freitags hab ich dann Paul und die Kinder kennengelernt und war positiv beeindruckt-alles passt einfach!

Am Wochenende haben Jo und Paul mir Mapua gezeigt und ich kann die Eisdiele hier nur empfehlen (besser als in Italien!!!)

Hier ist einfach alles wunderschön und in der letzten Woche hat Paul mir etliche Strände gezeigt, die sich an Schönheit gegenseitig übertroffen haben! Atemberaubend.

Mittwochs war ich dann beim Einführungsmeeting mit Benny von Study Nelson und habe Jo und ihren Praktikanten Markus aus Fulda zum Lunch getroffen. Der erste Mensch in meinem Alter-war richtig gut ihn zu treffen 🙂 Nachmittags hab ich dann auch Anna kennengelernt. SIe ist auch Au Pair aus Deutschland und ebenfalls seit Freitag hier (was ein cooler Zufall). Das beste:Sie wohnt nur eine Straße weiter. EInfach perfekt und ich fand sie sofort klasse!

DIe erste Woche verging wie im Flug und mir kommt es vor, als wäre ich seit Jahren hier. Schon ganz lustig.

Am Freitag war ich dann das erste mal aus. Markus hat mir zwei Freikarten für ein Rugbygame geschenkt, dass er organisiert hat. Anna und ich waren vorher essen/im teuersten Restaurant Nelsons, weil wir da eigentlich nur auf Jo und die Karten warten wollten. Irgendwie saßen wir dann aber auf einmal am Tisch…Wegen der hohen Preise haben wir uns dann für einen Beilagensalat entschieden, und die Kellner hatten sichtlich ihren Spaß. ALs wir dann endlich da raus waren, haben wir uns über den nächsten Burger King gefreut. Typisch wir, waren wir dann im Stadion auch richtig verplant und wollten auf die VIP Tribuene. Aber da es so viele freundliche Menschen hier gibt, haben wir dann unsere Plätze gefunden 🙂

Vor uns schreiende Kinder, hinter uns betrunkene Fans-super Einstieg, Rugby scheint sinnlos zu sein und die Regeln einfach:Wenn einer den Ball hat schmeissen sich einfach alle auf ihn. War aber schon lustig anzusehen, dass muss man denen lassen. ALs wir dann nach der ersten Halbzeit durhcgefroren waren, sind wir in die Stadt gefahren. Das erste was aufgefallen ist:Weihnachtsbeleuchtung, so cool, aber hier ist ja wirklich Winter. Wir haben dann Meike und Niko, die auch beide mit Auszeit hier sind, in einem Pub getroffen und sind auf den Geschmack der ausgefallenen Bierspezialitaeten gekommen, schon lohnenswert.

Witzig ist auch das Ausgehverhalten der Leute hier. Jung und Alt treffen sich, jeder redet mit jedem, alle sind gut drauf..aber am krassesten :Ausgehen scheint hier ein super Ereignis zu sein und sehr aussergewöhnlich. Die Frauen bretzeln sich für den Pub auf, wie viele 15jährige fürs Kuper 🙂 schon lustig. Wir kamen uns in Jeans und Pulli dann schon fremd vor 😀 aber cool wars dann trotzdem.

Auf dem Rückweg mussten wir dann erstmal die Orientierung wiedergewinnen und als wir dann endlich den Weg ins Nirgendwo Richtung Mapua gefunden hatten,.blinkt dann mal einfafch die Tankleuchte auf-ihr seht also, ich bin immer noch ich 😀

Samstags war ich dann mit Jo und Dulcie in Nelson. Der Start war nicht so cool, weil mir gesagt wurde, dass das mit dem Internet und meinem Tablet nicht klappen wird,./Glücklicherweise wollte Jo eh ein WLAN Modem kaufen, also ist da Problem vorerst aus der Welt..Dann haben wir noch den berühmten Markt  besucht und der ist einfach super. Frisches Obst und jegliche Handwerkerkunst, einfach klasse. Später hab ich dann noch die Geschäfte beschaut und ein paar Sachen gekauft. Bilanz: Neuseeland ist verdammt teuer was alles angeht, Essen, Trinken,aber vor allem Make up (umgerechnet 20 Euro fuer Schminke) verrückt!

Joa, Dafuer dass Mapua ein 2000 Seelendorf ist, gibts hier echt viel zu machen, SUpermarkt, Ärzte, Frisör, einige Restaurants,süße kleine Lädchen und etliche Künsltler, einfach cool. Und hier sind überall kleine süße neue Lieblibngsplätze, wo man einfach immer wieder hin will.

Hm, was ist noch anders hier. Eigentlich alles. Man fährt auf der anderen Straßenseite (kam mir die ersten Tage immer falsch vor ), hohe Preise für alles außer Sprit, Pack and Safe der billigste Supermarkt würde in Deutschland Großmarkt heißen, man hat hier eine Riesenauswahl an Süßkram und Chips die aber einfach hart teuer sind, jeder ist freundlich und süß hier und fragt,  wie´s einem geht ,etc (und das ist wirklich ernst gemeint) und und und.. DIe Kiwimentalität bietet einem aber wirklich die Möglichkeit so schnell ins Gespräch zu kommen, würde einem zu hause niemals passieren.

Achja, momentan hab ich den Muskelkater meines Lebens, weil ich Freitag mit Jo beim Fitnesstraining war. Eine stunde Power sport..schon krass..aber es wird schon besser P:) nur das um sechs Aufstehen war hart. Werd ich aber wieder tun:D

Ja, ihr seht also, mir gehts super und mit der Familie hätte ich es nicht besser treffen können. Ich hoffe euch geht´s gut. Ihr fehlt mir alle

Liebste Grüße,

Ruth

 

PS and alle Twilightfans…ich seh den zwei Wochen vor euch 😉

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s